Verwesen im Dienste der Wissenschaft – Süddeutsche.de

Die Süddeutsche Zeitung berichtet im Wissensteil vom vergangenen Samstag über ein etwas bizarr erscheinendes, aber für unser Fach doch wesentliches und spannendes Thema, nämlich die systematische Erforschung der postmortalen Zersetzungsvorgänge an menschlichen Leichen:

Verwesen im Dienste der Wissenschaft – Wissen – Süddeutsche.deIn „Bodyfarmen“ in den USA legen Forensiker menschliche Leichen ab und erforschen, wie Mikroben, Pilze und Würmer die Körper zerfressen. So wollen sie den Todeszeitpunkt bei Mordfällen besser bestimmen können.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s