Mord und Totschlag: Maas will Strafrecht reformieren – Politik – Süddeutsche.de

Mord und Totschlag: Maas will Strafrecht reformieren – Politik – Süddeutsche.deDie Rechtsprechung zum Mord orientiert sich deshalb bis heute am Leitbegriff der „niedrigen Beweggründe“, der einen Tätertyp beschrieb, wie ihn sich die Nazi-Juristen vorstellten. Im Strafgesetzbuch wird also keine Tat, sondern ein Täter beschrieben. In der Praxis ist der Unterschied zwischen einem Mord und einem Totschlag auch deshalb oft nicht genau zu ziehen.

Als medizinischer Gutachter hat man sich zu juristischen Wertungen nicht zu äußern – man sollte aber die Kriterien kennen, nach denen geurteilt wird.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s