Scheintod – Von der Angst, lebendig begraben zu werden – Wissen – Süddeutsche.de

Brigthon Dama Zanthe erwachte plötzlich wieder zum Leben – auf seiner eigenen Beerdigung. Berichte wie dieser aus Simbabwe schüren unsere tiefsitzende Angst, lebendig begraben zu werden. Sollten wir unsere Särge vielleicht doch mit Glocken oder Belüftungssystemen ausstatten, wie es viele Menschen im 19. Jahrhundert getan haben?

Nun gut, mit Überschriften fängt man Leser. Der Artikel Scheintod – Von der Angst, lebendig begraben zu werden aus der Süddeutschen Zeitung ist aber gut recherchiert und seriös. Dass er flott und auch etwas amüsant geschrieben ist, steht dem nicht im Wege, sondern lässt ihn erst recht lesenswert erscheinen.

Dieser Beitrag wurde unter Thanatologie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.